FENSTER SCHLIESSEN - FERMEZ FENÊTRE                 Baba REGIO - Région - RHEIN - Rhin - RIED  

die Hanfreibe der Oberen Mühle in Steinbach (Kinzigtal) - Foto copyright: www.freilichtmuseum-vogtsbauernhof.de)Schwarzwaldstreifzüge zu diesen Höfen im mittleren Schwarzwald (Foto copyright: www.freilichtmuseum-vogtsbauernhof.de)VOGSTBAUERNHOF Schwarzwälder Freilichtmuseum


D-77793 Gutach, (Schwarzwald - Forêt-Noire (Allemagne) direkt an der B33, zwischen Hausach und Gutach, A5: Offenburg - Villingen-Schwenningen im Kinzigtal) - Tel.: (0049)(0)7831.93560, Fax: 935629 - e-mail 

Öffnungszeiten / Horaires : geöffnet täglich April-November vom ? von 9h-18h (bis 19h im August!) - tous les jours mars à novembre 9h-18h (en août jusqu'à 19h !) - Veranstaltungen (calendrier-événements)

ins Kinzigtal des mittleren SchwarzwaldSchwarzwaldstreifzüge zu alten Schwarzwald-Bauernhöfen in exponierten Lagen im mittleren Schwarzwald

Eintritt / Tarifs: Erwachsene - adults: 6€, Kinder - enfants (6-18): 5€
Gutach liegt am südöstlichen Zipfel der badischen Ortenau, berühmt durch seine originelle Tracht, den roten Bollenhut. Dort steht auch das einzige Hofgebäude des Schwarzwälder Freilichtmuseums, das noch an seinem Originalstandort steht, der Vogtsbauernhof, der anno 1612 als Wohnhaus errichtet wurde. Als erstes Museumsgebäude wurde es 1964 Besuchern zugänglich gemacht. Es steht im Museum für den Gutachtäler Haustyp.  Zusätzlich zum typischen Bauerngarten befindet sich beim Vogtsbauernhof auch ein Heilkräutergarten.
"Es klappert die Mühle am ..." täglich um 12h15 + 14h15 mit ihrem fast 400 Jahre alten Mühlwerk samt Stampfe. Kostenlose Führung um 14h30 durch Schwarzwaldhöfe, Bauern- und Kräutergärten, Schaufeldern und Tierbestand

 

 

Die Hanfreibe gehörte zur Oberen Mühle in Steinach (Kinzigtal) und wurde bis 1928/29 betrieben.

Veranstaltungen im Vogtsbauernhof Freilichtmuseum für Schwarzwaldhäuser - Veranstaltungen

Offene Werkstatt für Familien: 11h-16h: Papier und Poesie - Papier selbst schöpfen und dann auf einer alten Druckerpresse gleich selbst mit Ostergrüßen bedrucken am ? + Urige Spazierstöcke aus Wurzelholz zum Maiwandertag schnitzen am ? + Wasserräder bauen in der Museumswerkstatt unter fachkundiger Anleitung zum deutschen Mühlentag am ? + Uhrenschilder am ? + Gewickelte Bollentiere am +  Strohmännchen und Vogelscheuchen kleine und große Museumsbesucher bauen kleine und große Figuren aus Stroh -5€-  am ? + Besen und Drachen Besucher dürfen sich beim Besenbinder einen eigenen Besen binden und die jungen Besucher auf der Museumswiese einen Drachen bauen am ? + Hexen, Geister und Laternen Wir bauen Laternen, schnitzen Rübengeister und lassen uns von Maskenschnitzer Chris Centner zeigen, wie man Gesichter aus Holz zaubert am ?

Wasserräder - 14. Deutscher Mühlentag im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof - Unter fachkundiger Anleitung können in der Museumswerkstatt von 11 bis 16 Uhr Wasserräder gebaut werden, und hinter dem Haus im Wasserkanal auch gleich getestet werden von 11h-16h – Im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof werden sich alle vier immer noch funktionsfähigen Mühlen klappernd, klopfend und knarrend in Gang setzen: die Öl- und die Kornmühle, die Hochgangssäge und die Hanfreibe. Alte Wunderwerke wie zu beobachten im Wechsel der Reibestein über die Hanfzöpfe huscht, neben den Mahlsteinen die Futterstampfe hämmert oder der Kleiekotzer alles ausspuckt, was im Mehlkasten nicht gebeutelt wird - von 11h bis 17h am ?

Heubodenakademie: Kurzvortrag von Thomas Hafen um 12h + 13h wird der Heuboden für eine kurze Weile zum Hörsaal. Die Zuhörer können sich auf die bereit gestellten Bänke setzen und hören konzentrierte Vorträge aus unterschiedlichen Wissensgebieten. Die Themenauswahl erfolgt in enger Anlehnung an unsere Veranstaltungen oder zu tagesaktuellem Brauchtum. Johannistag Volkskundliche Anmerkungen zum längsten Tag des Jahres am ? + Wo der Barthel den Most holt Hintergründe einer Redensart am ? + Wie der Winter wird Von Wetterpropheten und Lichtmessbalken am ?

Historische Trachtenhochzeit Gemeindepräsentation der Gemeinde St. Peter mit Handwerkvorführungen, Musik und Trachten 11h-17h am ?

„Das kalte Herz“Märchen von Wilhelm Hauff eins der bedeutendsten Kunstmärchen der deutschen Romantik - Gelesen von Thomas Faißt, Köhler und Kulturmacher mit Schwarzwälder Wurzeln, am Klavier begleitet von Volker Kuentz. 19h am ?

Landfrauentag: Spezialitäten von hier die Landfrauen aus Hornberg-Reichenbach-Niederwasser backen am holzgefeuerten Backhäusle Brot und bereiten köstliche Strible und feine Waffeln zu 11h - 17h am ? + Die Landfrauen aus Haslach bereiten Erdbeermarmelade und -desserts sowie Brot und Datschkuchen zu 11h - 17h am ? + Frisch aus dem Ofen Die Landfrauen aus Wolfach bereiten Strible, Heiberschlecks, Heiberquark, Brot und Datschkuchen zu 11h - 17h am ?

Wahl der Kuckucksuhr des Jahres - Sonderausstellung des Verein - die Schwarzwalduhr (VdS) - Besucher des Freilichtmuseums stimmen ab für die schönste Schwarzwalduhr des Jahres - Laufzeit der Ausstellung bis Ende Oktober - um 9h am ?

Festtagstracht Handwerker- und Aktionstag rund um die Trachten des Schwarzwalds Zu Gast sind Schäppelmacherin, Bollenhutmacherin, Gollerstickerin, Trachtenschneiderin und Schuhmacher 11h - 17h + Kinderprogramm mit einer offenen Werkstatt für Familien: Gewickelte Bollentiere. Neben dem Bollenhute gibt es auch Bollentiere von 11h - 16h am ?

Sonntagsspaziergange:  „Wohltätig ist des Feuers Macht“ – von Köhlerei, Harzgewinnung und Glasbläserei im Schwarzwald - Zahlreiche Objekte auf dem Museumsgelände legen Zeugnis dafür ab, dass das Leben im Schwarzwald über Jahrhunderte ein zähes und mühevolles Geschäft mit den dunklen Wäldern war. Dr. Bernd Seger verschafft eindrucksvoll Überblick über die Entwicklung und das Ende traditionellen Waldhandwerks + „Un's Wasser ruuscht" - Zur historischen Wassernutzung im Schwarzwald 11h am ? + Vom untersten Keller in die hinterste Kammer bis zur obersten Bühne 11h am ? + Die Bauerngärten 11h am ? + Das kalte Herz – ein Märchen mit Ellen Zirn 11h am ? + „Linnen fein, im Herzen rein“ – Die Bedeutung der Textilherstellung und –pflege in früherer Zeit 11h am ? + „Von Stall zu Stall“ am ? + „Holzbau im Schwarzwald“ am ?

Mosttage im Vogtsbauernhof frisch gepressten Apfelsaft aus der Trotte - am Samstag sind zusätzlich noch die Landfrauen aus Fischerbach im Museum zu Gast und bereiten Apfelwaffeln mit Nuss zu -5€/2,50€- von 11h-17h am ?

Lehm – Uralter Baustoff Nicht einmal die viel gerühmten Schwarzwälder Holzkonstruktionen kamen ganz ohne Lehm aus um 11h am ?

"Die kalte Sophie" – Die Frau hinter den Eisheiligen In der Heuboden-Akademie berichtet Museumspädagoge Thomas Hafen von der volkstümlichen Bedeutung der heutigen Tagesheiligen um 11h, 12h + 13h am ?

Höhepunkt Sensen, Schleifen, Dengeln - die Museumswiesen werden mit der Handsense gemäht. Aktionstag mit dem 1. Sensemähverein Baden-Württemberg 13h-16h am 1. Mai 2008

Handwerkerfest Großes Fest mit allen Handwerkern des Freilichtmuseums am ?

Wald- und Forstwirtschaftswochenende Themenwochenende mit dem Staatlichen Forstamt Hausach: Vorführung alter Forstarbeiten, Holzrücken mit Pferden, Führungen durch die Waldausstellung am ?
Tag der Freilichtmuseen in Baden-Württemberg am ?
Gemeindepräsentation Zell am Harmersbach mit großer Trachtenhochzeit am ?
Herbstfest Mit Vorführungen zur Vorratshaltung und einer Hausschlachtung am ?
Démonstrations artisanaux  
zur Gollerstickerin im Vogtsbauernhof (Foto copyright: http://vogts.land-in-sicht.com)Handwerksvorführungen im Vogtsbauernhof:  
  • Mühlenvorführungen um 11h15, 12h15 + 14h15h am täglich + freie Mühlenführung: Herbert Blum setzt die wassergetriebenen Mühlen des Museums in Gang um 11h am ?
  • Kochvorführung in der Schwarzen Küche jeden Tag von 11h - 14h30 von Mai bis September
  • Wagnerei - Bürstenbinder - Strohschuhmacherin - Kuckuckspfeifenbauer von 11h-15h am ?
  • Besenbinder - Spinnerin - Bauernmalerin - Kuckuckspfeifenbauer von 11h-16h am
  • Spinnkurs für Anfänger mit Roswitha Duffner-Feiler, Spinnerin aus Achern 9h30-17h am ?
  • Ofenbauer von 11h-16h am ?
  • Ofenbauer - Kuckuckspfeifenbauer von 11h-16h am ?
  • Strohnäher von 11h-16h am ?
  • Klöpplerin - Kuckuckspfeifenbauer von 11h-16h am ?
  • Spinnerin - Kuckuckspfeifenbauer  von 11h-16h am ?
  • Offene Werkstatt für Familien: "Hexen, Geister und Laternen" Laternen bauen aus Karton – mit Frank Högerich –, Schnitzen Geister aus Futterrüben – mit Conny Ranosch – Gesichter aus dem Holz zaubern mit Maskenschnitzer Chris Centner von 11h-16h + "Von bösen und recht christgläubigen Menschen. Reformation und Gegenreformation im Kinzig- Wolf- und Gutachtal" als Sonderführung mit Ansgar Barth, Gutach 15h + Kuckuckspfeifenbauer  - Schindelmacher von 11h-16h - Freie Führung 14h30 - Mühlenvorführung 12h15  + 14h15 - Stall + Tiere versorgen 16h30 am ?
  • Offene Werkstatt für Familien: "Stalllaterne" in der Museumswerkstatt mit eifrigen Nachwuchshandwerker, unter fachkundiger Anleitung von Ewald Lehmann können richtige Laternen aus Holz und Glas gebaut werden von 11h - 16h am ?
  • Kuckuckspfeifenbauer  von 11h-16h
  • Landfrauen aus Hausach kochen Schwarze Supp in der Rauchküche im Falkenhof 11h-16h am ?
  • Kuckuckspfeifenbauer  von 11h-16h vom ?
  • Schäfer – Gefürchtet, verspottet, bewundert um 11h + Alles runter - Schäferaktionstag Der Schafscherer zeigt sein Können von 13h bis 16h am ?
Die Klopfsäge (Plotzsäge) des Freilichtmuseums ist eine der wenigen erhaltenen, noch funktionsfähigen Sägen dieser Art, erbaut anno 1673. Bis zu ihrer Umsetzung ins Museum im Jahr 1963 wurde sie genutzt. Bei einer Umdrehung des Wasserrades wird der Rahmen mit dem Sägeblatt durch Nocken am Wellbaum drei Mal nach oben geschlagen. Dieses Schlagen erzeugt ein weithin hörbares Klopfen. Auf dieser Säge konnten bis sechs Meter lange Stämme zersägt werden. Für einen Schnitt brauchte man 45 Minuten. Im Museum wird die Säge zu besonderen Anlässen noch vorgeführt. 
6 imposante, voll eingerichtete Schwarzwälder Eindachhöfe repräsentieren die typische Bauform ihrer Region. Mit Ausstellungen zu regionalen Besonderheiten (z.B. Uhrenhandwerk, Störberufe, Weberei). · Tagelöhnerhaus · Leibgedinghaus · Nebengebäude wie Speicher, Mühle, Sägen, Hanfreibe u.a.
· Weitere Kleindenkmale · Traditionelle Viehhaltung alter Haustierrassen · Backtage, Sonderführungen, Kindernachmittage, Gemeindepräsentationen und Brauchtum
Handwerkertag (in der Regel am 2. Samstag im Monat am ?)
 Landfrauen kochen (in der Regel am 1. Samstag im Monat am ? ) die Landfrauen aus Hornberg-Reichenbach-Niederwasser backen Brot und bereiten köstliche Strible und feine Waffeln um 11h am ?
Gemüsesuppe aus schwarzen Küche Kochen im Falkenhof: Pfingstferien, täglich 11h-15h
Kinderveranstaltung (in der Regel am letzten Samstag im Monat am ?)

  Freilichtmuseum Klausenhof im Hotzenwald in Herrischried 

Freilichtbühne Klausenhof und beim Förderverein Klausenhof - Klausenhof in Großherrischwand Gerhard-Jung-Platz 1, Tel.: 07764.6162 

Öffnungszeiten: Januar-April: Sonn- und Feiertage 14h30-17h30 - Mai - Oktober: Mittwoch, Samstag, Sonn- und Feiertage 14h30-17h30

Eintrittspreise: Erwachsene 2€ (mit Gästekarte 1,50 €) - Kinder bis 16 Jahre 0,50 € - Gruppen mit 10 - 20 Pers.: 1,50 €


zum Freilichtmuseum Klausenhof in Herrischried (Foto copyright: herrischried.de)Freilichtmuseum Klausenhof mit Lindauer Säge in Herrischried-Großherrischwand, im Südschwarzwald. Der Klausenhof ist eines der ältesten Häuser des Schwarzwaldes. Ihm angegliedert ist die Lindauer Säge, deren erste urkundliche Erwähnung auf das Jahr 1595 datiert ist. Erweiterungsarbeiten des Museumsareal um eine Dorfschmiede, einem Backhaus sowie einem Bauerngarten im Jahre 2001. 

Der lange Zeit stand unbewohnte Klausenhof zerfiel immer mehr bis zur Rettung als einmaliges Baudenkmal in einer beispiellosen Aktion. Der Klausenhof wirkt heute so, als hätten ihn die letzten Bewohner gerade erst verlassen. So ist er kein Museum im eigentlichen Sinne, sondern mit Leben erfüllt. Außerdem hat die Stube des Klausenhofs seit einigen Jahren gelegentlich eine besondere Funktion; wenn dies gewünscht wird, dient sie als Trauzimmer für standesamtliche Trauungen.

Freilichtbühne Klausenhof : zum 350. Geburtstag des SALPETERERHANS im Jahr 2004. geboren als Hans Fridolin Albiez anno 1664 in Buch, Einung Birndorf, gestorben im Gefängnis zu Freiburg im September 1727. Die Salpeterer und ihr Kampf um Freiheit und Gerechtigkeit. Infos: Talstrasse 9, Tel. 07764.6595 - Termine: Der Salpeterhans 19h30 am ? + 19h am ? - - - weitere Aufführungen ?.  


SEHENSWERTES IM SCHWARZWALD

  • MODELLEISENBAHN - TRAIN EN MINIATURE à D-77756 Hausach: Eisenbahnstraße 52 a, Tel. 07831.966010, Fax 966011, e-mail, Link >>>:

gegenüber dem Bahnhof, ÖZ:  täglich 10 - 18h (außer Montags) Auf 400 qm Anlagenfläche mit 1300 m Gleisen sind bis zu 120 Züge unterwegs - voll digital gesteuert. Die Modellbahn überwindet hierbei 1,80 m Höhenunterschied und passiert u.a. die original nachgebildeten Bahnhofsanlagen der Schwarzwaldbahn-Städte Hausach, Hornberg und Triberg. Ein Bild mit 40.000 Tannenbäume, zahlreiche Tunnel, authentische Brückenbauwerke und viele detailgetreue Nachbildungen der Originalstrecke.

  • Vogelhaus alte Handwerkskunst zu sehen bei Helga Reichenbach Unterfischbach 12, D-79859 Schluchsee (Schwarzwald) - Tel.: 07656/1347, einem denkmalgeschütztem Hofgebäude

  • Museum für alte Landtechnik Bankenhof in D-79822 Titisee-Hinterzarten, Bruderhalde 31, e-mail, Link - auf Initiative von Oskar & Theresia Ganter Weberhof und Alois & Gertrud Schubnell Bankenhof wurde dieses kleine Museum für landwirtschaftliche Geräte in der Scheune des über 400 Jahre alten Bankenhofes eingerichtet. Führung auf Anfrage bei Oskar Ganter Tel : 07652-5888 - Eintritt 2 € pro Person - Busverbindung vom Bahnhof Titisee zur Bushaltestelle direkt am Museum - Öffnungszeiten: Donnerstags 14h-17h

der Nordschwarzwald und der Mittlere Schwarzwald : von Wasserfällen zu alten Mühlen  Sehenswürdigkeiten im Schwarzwald

von Nord nach Süd : im Sommer und im Winter  Schwarzwald: regionale Veranstaltungen - Freizeit-Tipps


FENSTER SCHLIESSEN - FERMEZ FENÊTRE