die heute aktuelle Seite hochladenaktuelle Seite laden !

La Petite France

 

der traditionelle Straßburger Christkindlmärik (Weihnachtsmarkt) rund ums Münster

Strasbourg: les parcs, les places et le tram

 

 Strassburgs Stadtplan im Taschenformat - *pdf-Datei mit 7 Seiten des Office de Tourisme

Straßburg's blühendste Plätze

schönste Brücken, Parkanlagen, Plätze und die Tramlinie

 

 

Empfangseite

 

 

 

 

ein 'merci' an die Hauptstadt Europa's aus unserer Reihe: Der Baum und die Stadt

Index Regio-Streifzüge
Regional-Agenda
Straßburg-Agenda
Bahnhof (place de la Gare) - TGV
Bootsrundfahrten auf der Ill
Botanischer Garten
Sehenswürdigkeiten Garten der zwei Ufer
4 städtische Parkanlagen
Blütezeit der Parkbäume
zu den Veranstaltungen und dem ehemaligen Sternwarte mit Kuppel Planetarium
Estivales, Musikfest, etc. Sommer-Veranstaltungen
Sehenswürdigkeiten Musikfest am 21. Juni
Straßburger Münster
Supermärkte-Einkaufzentren
Tram-Linien
Velo-Verleih - Radwege
Straßburger Weihnachtsmärkte
Wochenmärkte in Straßburg
Regio-Zugverbindungen
plan d'accès - Anfahrt Eishalle Straßburg (Iceberg) dossier de presse - Presseinfo

die neue Tram-Haltestelle in Straßburg

die Tramlinie(n) :

5 innerstädtische Straßburger Tramlinien mit einer Richtungskreuzung als Knotenpunkt an der Haltestelle am Place Homme de Fer mit 3 km >>>:

Linie A: Hautepierre Maillon - Illkirch Lixenbuhl = 12.5 km

Linie B: Hoenheim Gare - Elsau = 9.8 km

Linie C: Elsau-Esplanade - bis zur Haltestelle Rodolphe Reuss

Linie D: Rotonde-Place de l’Étoile Polygone bis zur Haltestelle Aristide Briand

Linie E: neu! Baggersee - Étoile Polygone - Landsberg - Place de la République - Wacken - Robertsau Boecklin

Ebenerdig zugänglich für alle, schnelle Panorama-Stadtbesichtigung, geräuschlos und ultramodern fährt die Tram täglich von 4h30 bis 0h30 alle 4 Minuten pünktlich im Zeitabstand. Alle Haltestellen sind mit Fahrkartenautomaten ausgestattet, die Bankkarten und Bargeld akzeptieren.

Ausführliche Infos zum Streckennetz gibt es an jeder Tramhaltestelle. Tram-Fahrpläne Download-Seite

Parking Relais de Tram - die Tram-Parkplätze:

Park & Ride (P+R) an den Haltestellen Illkirch von Süden und Étoile von der Rheinbrücke aus erlauben ein stressfreies Parken um in wenigen Minuten per Tramfahrt in Stadtnähe zu gelangen. 2007/2008 kommen die P+R Haltestellen Robertsau Boecklin und Aristide Briand (Kreuzung RN 4) hinzu; letztere bietet den Besuchern aus Deutschland 400 Parkplätze mit direktem Tram- und somit Innenstadt-Anschluss.

Die Parkgebühr (2,60€/pro PKW) beinhaltet ein Hin- und Rückfahrtticket mit der Tram für jeden Insassen ! - Öffnungszeiten: von Montag-Samstag von 7h bis 20h. Außerhalb dieser Zeiten ist das parken kostenlos die Tramfahrt jedoch kostenpflichtig.

Touristen-Tagespass:  (Tour Pass) der CTS für 3 € erlaubt eine unbegrenzte Nutzung der Busse und der Tram für die Dauer von 24 Stunden.

Parkhäuser je nach Anfahrt

BUS und TRAM:

die Buslinien mit Haltestationen der Stadt Straßburg: ab Busbahnhof la gare routière des Halles Tel. (0033)(0)3.8823.4323, ab Straßburg - Bahnhof mit der CTS: Infos: bei Allô CTS Tel. (0033)(0)3.8877.7070

CTS : Compagnie des Transport Strasbourgeois (Bus & Tram) 24 Std. Tram - Bus - Bahn (TGO) grenzüberschreitend (Ticket 24h transfrontalier) Preis 7€: (1 Erwachsener + 2 Kinder 4-11 Jahre)

Tram-Fahrplan:

4 Straßburg-Tram-Linien haben ihren Verkehrsknotenpunkt bei der Haltestelle 'Homme de Fer'. Betriebszeiten der Tram: Montag bis Samstag von 4h30 bis 0h30 und Sonntag (Feiertage) von 5h30 bis 0h30.

Tram-Fahrplan im 5-6 Minuten-Takt zwischen 6h30 und 20h und alle 15 Minuten zwischen 4h30 und 6h30 und von 20h bis 0h30.

Jede Tram-Haltestelle ist mit einem Fahrschein- und Entwertungs-Automaten ausgestattet. Tram-Tarife: einfache Fahrt: 1,30 € - Hin- und zurück mit Park- & Ride-Parkplatz inklusive Fahrschein pro PKW-Insasse: 2,60 €

Die Geschichte der Tramlinie und ihren Stationen 

 

die 'Morris'-Geschichte der Tram

Blütezeit der Parkbäume:

Märzblüher:

Feigenbaum

Aprilblüher:

Äpfel, Feigenbaum, Gingko Biloba, Japanische Kirsche, Magnolien, Glockenbaum, Pfirsiche,   Pflaumen, Rosskastanien, Rotbuche, Sophora  

Maiblüher:

Feigenbaum, Hanfpalme, Japanische Kirsche, Magnolie, Paulownie- Blauglockenbaum,  Platanen, Rosskastanien, Rotbuche, Schwarznuss

Juniblüher:

Feigenbaum, Hanfpalme, Rosskastanie,  Schwarznuss

Juliblüher:

Blasenbaum, Feigenbaum, Götterbaum, Japanische Magnolie, Perlschnurbaum

Augustblüher:

Götterbaum, Japanischer Perlschnurbaum 

Herbstblüher:

Perlschnurbaum, Schwarznuss

Winter:

getrocknete Blasen des Seifenbaumes

Botanischer Garten:

28, rue Goethe (außer an Feiertagen: 1. Januar, 1. + 11. November + 25. + 26. Dezember) Januar - Februar + November - Dezember: Montag - Freitag 8h-12h + 14h-16h, Samstag + Sonntag 14h-16h - - - März - April + September - Oktober: Montag - Freitag 8h-18h, Samstag + Sonntag 10h-18h - - - Mai - Juni - Juli - August: Montag - Freitag 8h-19h30 - - - die Gewächshäuser (Kälte + Tropisch)  Montag - Freitag 8h-12h + 14h-16h, an den Wochenenden geschlossen.

Insgesamt 6.000 Spezies auf 3,5ha. Ein tropisches Gewächshaus mit 366 + 12m Höhe auf 2 Etagen beherbergt eine üppig wuchernde Vegetation von Palmen, Farnen, Lianen oder Zikaden. Sein plus: ein monumentales Gewächshaus, 1881 erbaut, weitere für Kakteen, Wasserpflanzen und einer Auswahl, der im Sommer, an der Orangerie ausgestellten Pflanzen. Animationen im Herbst. Nähere Infos bei Frau Catherine Wenger Tel.: (003)(0)38024.1865) 03.9024.1865 

Anfahrt: Tramlinie C : Haltestelle: 'Universités' oder mit den Buslinien Nr. 2 + Nr. 7 : Haltestelle: 'Arnold'

Tag der offenen Tür in den Gärten des Montagne Verte (am Grünen Berg) des Vereins der "Les Jardins de la Montagne Verte": angeboten werden Besichtigungen der Gärten, Vorführungen landwirtschaftlicher Geräte, Garten-Ateliers für Kinder, Theater-Darbietungen.... sowie ein Bio-Markt ! Tel.: 0033.03.8829.3633 Ort: Jardins de la Montagne Verte Chemin du Grossroethig von 12h-18h am ?

GARTEN DER ZWEI UFER

kostenlose Sommerkonzerte 'flâneries musicales), etc. Flanieren an den Rheinufern frei und kostenlos über die neue Fußgängerbrücke des Architekten Mimram von der Kehler Seite aus, täglich ab 6 Uhr bis 21h abends im Winter und bis Mitternacht im Sommer. Auf der Straßburger Seite gibt es drei Eingangstore: im Norden (gegenüber dem Hotel Mercure), im Stadtzentrum (rue des Cavaliers, am westlichen Ende der Zentralachse) und im Süden (gegenüber der Jugendherberge - l'auberge de jeunesse). Mehr >>>: Infos

Grosses Klassik-OPEN-AIR-Konzert  mit dem Straßburger Philharmonieorchester im Garten der zwei Ufer -Eintritt frei- um 21h30 (bei schlecht Wetter am ?) am ?

Zirkus Arlette Gruss

mehr als 75 Jahre : Zirkusgeschichte mit der neuen Produktion Délires - Trapezflugnummer und weiteren Attraktionen - (Karten-Vorverkauf:  Fnac, Auchan, Virgin, Leclerc) - im Garten der zwei Ufer - Öffnungszeiten + Eintrittspreise vom  ?

Zirkus Joseph Bouglione Bouglione, c’est vachement bien das neue Programm umrahmt von wahrhaften Artisten und Akrobaten (16-32€, -3 Jahre kostenlos, Zoobesuch gratis, Zirkuskasse Tel.: 0033.6.7419.6025) am Place du Cirque - Jardin des Deux Rives um 15h am ? und um 15h + 20h30 am ? und 20h30 am ? und 14h30 am ? vom ?

Straßburger Rheinhafen und Garten der zwei Ufer

mit der UP PAMINA VHS, deutsch-französische Einrichtung der Erwachsenenbildung  in Wissembourg (F) tél.: (0033-(0)3.8894.9564 >>>: Exkursion: Hafen-Stadt Straßburg - Straßburg vom Wasser aus entdecken: eine Bootsfahrt durch den Rheinhafen, einen alten Schleppkahn besichtigen, zu Mittag essen auf einem Schiff  und abschließend den grenzüber-schreitenden « Garten der zwei Ufer » besuchen. UP504 - Anfahrt: Im Reisebus - Preis: 42€ (Bus u. Eintritte inkl., ohne Essen) ganztägig am ?

Straßenmusik

 

 

 

                   Konzerte

Eintritt frei - Programm der Musik- und Rockgruppen des Musikfestes Fête de la Musique

Fête de la Musique - Musikfest Straßburg - Programm 2006   Fête de la Musique Strasbourg am 21. Juni -Eintritt frei- am Parvis de la Médiathèque André Malraux, Place Gutenberg, Cour d'Honneur de l'Hôtel Préféctoral - Place du Petit Broglie 

Eintritt frei les Flâneries Musicales:

Flanieren mit Musik - Sommer-Konzerte u.a. im Pavillon Josephine im Straßburger Stadtpark der Orangerie  Nachmittags-/Abend-Konzerte

Eintritt frei - zu den Musikgruppen und KonzertenMusikalisches Picknick:  - Eintritt frei - Rucksackverpflegung - in den Gärten an den Ufern der Illiade in Illkirch-Graffenstaden Sommer 2007

les estivales 2008

 

 

Fahrrad-(Velo)-Verleih:

Véloparc Gare : 4, rue du Maire Kuss, Tel. 03.8852.0101

Véloparc Sainte-Aurélie  : 1, Boulevard de Metz, Tel. 03.8832.2011

Vélolocation Rue des Bouchers : 10, rue des Bouchers, Tel. 03.8824.561

Véloparc Montage Verte : 217, route de Schirmeck

Véloparc der Tramlinien P+R: Rotonde, Baggersee, Hoenheim Bahnhof und Rives de l'Aar : Ticket beaufsichtigte Fahrradhalle und Hin- und Rückfahrtticket der Tramlinie für den Fahrradbesitzer und für eine Gruppe bis zu 5 Personen: 2,60€

Radwege um Straßburg Karte der Radwege (Um-)Gemeinden/Stadtteile von Straßburg) - in der Innenstadt (Centre Ville) Radwege in der Straßburger Innenstadt (Übersicht) - vom Plaine des Bouchers zum Bruch der Andlau Radweg zum Andlaubruch (Bild beim Öffnen vergrößern !) - von der Kirche Saint-Paul nach La Wantzenau Radweg in die Wantzenau (Bild nach Öffnen vergrößern !)

Île du Rohrschollen

zu den einzelnen Naturschutzgebieten in und um StraßburgFeuchtgebiete, wie die Sumpfinsel Île du Rohrschollen, bieten Naturschauspiele. So der Wintergast vom Donau-Delta und Baumnachbar des Kormoran, dem Silberreiher. Unverkennbar seine Flügelspannweite reicht bis zu 1,70 Metern und seingelber Schnabel.

Straßburger Museen

Ausstellungen : Programm 2005/2006

Zentrum Tomi Ungerer

Tel.: (0033)(0)3.8888.5057 - Fax: 03.8852.5009 - e-mail - 5, place du Château - donnerstags ganzjährig geöffnet von 10h-12h + 14h-18h

Vogesen-Wanderungen mit dem Vogsen-Club

Straßburg-Fotos von Jean Isenmann

Planetarium Strasbourg :

Université Louis Pasteur -  rue de l'Observatoire 

zusätzliche Infoseite zum Planetarium Geheimnisse des Südhimmels  in deutscher Sprache um ? am ? 

Flyer mit dem Sommerprogramm in frz. Sprache 16. Nacht der Sterne im Planetarium von Straßburg: Rund um die zwei gefeierten Erzählungen der griechischen Antike die Sommerhimmel-Konstellationen verstehen lernen. - Eintritt 3,00€ - Vorführungen alle 30 Minuten ab 21h30 - bis Mitternacht am 10.8.2007

zu den Flohmärkten in der Innenstadt von Straßburg Flohmärkte:   56. Flohmarkt - Puces Brocante (Strasbourg Événements tél.: 03.8837.2121 - Fax : 3795 ou chez A. Chenkier tél. 03.8835.3342) im Parc des Expositions du Wacken (v) am 1.12. + 2.12.2007

 Einkaufszentren:

die großen Supermärkte (Hypermarché - Super-marché) von Straßburg :

Auchan : A 351 (Richtung Saverne) Ausfahrt: Centre Commercial Hautepierre  Tel. (0033)(0)3 8856.4141 - Öffnungszeiten: Montag-Freitag durchgehend von 8h-21h + Samstag 8h-19h

Auchan : N 83 Abfahrt: Illkirch-Baggersee zur 6,route de Strasbourg in 67411 Illkirch-Graffenstaden Tel. (0033)(0)3.8865.8383 Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag durchgehend von 8h-21h, Freitag 8h-22h + Samstag 8h-19h

 Cora : A 4 (von Straßburg Richtung Saverne Abfahrt: Vendenheim auf die N 63 in die route nationale 63 in 67452 Mundolsheim - Tel.: (0033)(0)3.8820.9696 - Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag durchgehend von 8h30-21h, Freitag 8h-21h30 + Samstag 8h-19h30

 Ikea : A4 Abfahrt: Cronenbourg - Marché - Gare, ab hier der Abfahrt folgen direkt zur 26 place de l'Abattoir in 67037 Strasbourg-Cronenbourg - oder Abfahrt A350 aus Richtung Wacken: Marché - Gare, ab hier im Kreisverkehr die Ausfahrt: Place Haguenau nehmen. - Vom Tram-Parkplatz: La Rotonde  fährt ein kostenloser Bus (Navette) hin und zurück. - Öffnungszeiten: Montag-Mittwoch durchgehend von 10h-20h, Donnerstag + Freitag von 10h-21h + Samstag 9h-20h

  Rond Point : N 83 Abfahrt: La Vigie zur Rue Du Fort in 67110 Strasbourg-Geispolsheim  - Tel.: (0033)(0)3.8855.3400

Anfahrt zu den Einkaufsgalerien 'Place des Halles'in der Stadtmitte  Galerien der Einkaufsgalerien 'Place des Halles' Stadtmitte  Place des Halles : Quai Kléber - (La Direction du centre Place des Halles  : 24, Place des Halles 67000 Strasbourg Tel.: (0033)(0)3.8822.2161) >: Anfahrt im PKW: Autoroute A4 Abfahrt: Place des Halles zum hinteren Teil der Einkaufspassagen mit 2 Parklätzen: das P3 Parking Wilson und das P2 Parking Sébastopol. Den Platz: 'Place des Halles' rechts umfahren in die rue du Marais Vert, zum Parkdeck P1 Parking Marais Vert (gemäß geänderter Straßenführung) >: mit der Tram: Linie A + D Haltestelle: Ancienne Synagogue les Halles und die Linien B et C Haltestelle: station Homme de fer  - zu den Öffnungszeiten der Einkaufsgalerie Öffnungszeiten der einzelnen Geschäfte: Montag-Freitag 9h-20h und Samstag 9h-19h

Verkaufsoffene Sonntage

vor Weihnachten der Geschäfte in Straßburg von 14h bis 18h30 am ?

Carnaval de Strasbourg 2014

Straßburger Karnelvalsumzug mit MotivwagenFastnachtsgruppen (Baby Boum de Strass'Carnaval, Corps des Fifres et Tambours de Lausanne, Les Romliestoss Lièpvre, Les Machores, Offenburger Schwellkepf, Wollmatinger Riedhexen, Mülhüser Wackes) Beginn:
   
am Quai du Général König um 14h11
   
in Richtung: Rue de la Brigade Alsace-Lorraine,
    Place d'Austerlitz,
    Rue des Orphelins,
    Place et rue de Zurich,
    Quai des Bateliers,
    Rue du Vieux Marché aux Poissons,
    Rue des Grandes Arcades
   
und Ankunft gegen 16 Uhr am Place Kléber.
 
am
 6. April 2014


Weihnachtsmarkt:

der authentische Straßburger  Straßburger Weihnachtsmarkt am Münsterplatz (Place de la cathédrale), rund um das schöne Straßburger Münster, und am Schloßplatz (Place du château) vom 24. - 11. - 23.12. von 10h - 19h, Fr + Sa bis 21h, am 24. Dezember von 10h-17h, am 25. Dezember geschlossen,  am 26. Dezember von 11h-18h, am 29. Dezember von 10h-19h, am 30. Dezember von 11h-18h, und am 31. Dezember geschlossen, widmet sich mit dem Christkindelsmärik dem Kunsthandwerk und den weihnachtlichen Dekorationen am Place Broglie und in der rue de la Comédie vom 24. - 11. - 23.12. von 10h- 20h, freitags und samstags bis 21h und am 24. Dezember von 10h-17h seiner ältesten Tradition  - traditionelles Weihnachtsgästeland ist dieses Jahr ? am Gutenbergplatz (place Gutenberg) mit Konzerten, Handwerk und Ausstellungen vom  ?  Weihnachten in Straßburg und Weihnachtsmärkte in der Regio   -Link-  Weihnachten in Straßburg Flash  

Dampfsonderzug zum Straßburger Weihnachtsmarkt

von Stuttgart über Bietigheim - Pforzheim - Karlsruhe - Rastatt
mit dem Dampfzug der Ulmer EisenbahnfreundeNach mehrjähriger Pause fährt dieses Jahr wieder die Zuglok - Schnellzugdampflok 01 1066 im Gesamtlauf zum Weihnachtsmarkt nach Straßburg. Das Flair der Elsaß-Metropole mit einzigartigem Weihnachtsmark auf dem Münsterplatz geniessen.
Allein die Küche des Nachbarlands ist eine Reise wert und viel zu schnell wird der Aufenthalt in Straßburg vergehen.
Bei einer
geführten Stadtrundfahrt die Sehenswürdigkeiten Straßburgs kennen lernen. Da die Französische Staatsbahn keine privaten Reisezüge auf ihren Strecken zulässt, wird dieser Zug bis zum Grenzbahnhof Kehl fahren. Dort besteht Anschluss mit Sonderbussen nach Straßburg, die direkt zum Weihnachtsmarkt fahren und wieder zurück nach Kehl, wo der Zug bis zur Rückfahrt wartet.

aktuelle Zugfahrpläne - Links zu FahrtzeitenZug- (Bahn)-Verbindungen:

Horaires train TER Bahn-Fahrpläne der TER/TGV Regional- und Fernzüge ab Straßburg- Fahrplan: vom 10.6. - 9.12.2007

Strasbourg - Kehl - Offenburg - Karlsruhe

Strasbourg - Krimmeri - Meinau

Strasbourg - Sélestat - Colmar - Mulhouse - Saint-Louis - Bâle

Strasbourg - Sélestat - Colmar - Mulhouse (Fahrrad) 

Strasbourg Mulhouse Lyon

Strasbourg - Molsheim - Obernai - Sélestat

Strasbourg - Molsheim - Saales - St. Dié - Épinal

Strasbourg - Saverne - Sarrebourg

Strasbourg - Sainte-Marie-aux-Mines (Bus)

Strasbourg Haguenau Wissembourg - Landau - Neustadt

Strasbourg - Haguenau - Niederbronn - Bitche

Strasbourg - Seltz - Lauterbourg

Strasbourg - Sarreguemines - Sarrebruck

Strasbourg - Lutzelbourg - Metz

Strasbourg  - Nancy - Paris

Bâle - Mulhouse - Strasbourg - Paris Est  (TER und TGV)

   als *pdf

alte Jahrmärkte

der Habsburger genannt 'Ludwig der Bayer' erteilte der Stadt Straßburg anno 1336, zu Beginn des Aufbaus ihrer wirtschaftlichen Blütezeit, das Privileg eine vierwöchige Martinsmesse, zwei Wochen vor und nach St. Martin, abzuhalten. Da diese Messe wichtig war für die wirtschaftliche Vorreiterstelle am Oberrhein, erteilte der Habsburger Kaiser Sigismund 1414 das Privileg dieses Fest in den Juni, 8 Tage vor und nach Johannes des Täufers, es gibt sie heute noch die Johannimesse. Nach 1570 soll eine weitere Messe hinzu gekommen sein, die mit Weihnachten begann und 14 Tage dauerte.

Der Wind auf dem Münsterplatz, oder als die Vögel in der Nähe von Straßburg am 7. Dezember 1526 vom Himmel fielen:

Iwer de Minschterplatz ohne Wind, Durch's Spittelgässel ohne Kind, Durch d'Kurwegaß ohn Schand un Spott, Dis isch e groß Gnad vun Gott.

Fritz Bouchholtz 'Elsässische Sagen' (Jena 1944)

Literatur in elsässisch

Niedergeschrieben von Georg Ulrich von 1820 bis 1878 - heute in der Universitätsbibliothek (Bibliothèque Nationale Universitaire)

"Complets Dixionnaer vom Strosburjer-Dialekt un Hochditsch meliert mit alle franzesche Wörter ze Strosburi un im ganze-n Elsass gebrüchli"

Index Hauptseite

Empfangseite

Sitemap

Gästebuch

e-mail

Regional-Agenda
Straßburg-Agenda
Ausflüge Baden-Elsass-Basel
aus unserer Reihe: der Baum und die Stadt Basel: Parkanlagen
Illwald Biotop
Illwald-Tour
Oberrheingraben
Regional Geschichtliches
vom Ried ins Elsass
Schwarzwald
St. Johann im Grünen
Sundgau
Taubergiessen
Thanner Hubel
Vogesenkämme
 Baba's Suchformular Suche in Baba's Seiten

Suche auf dieser Seite
Page motorisée par ActuLab

 

 Straßburg-Stadtplan Flash

Straßburg-Stadtplan Taschenformat

Tages-Agenda Stadtverwaltung

 

Free counter and web stats

 

 

 

 

 

Strassburg's Sehenswürdigkeiten Strassburgs Stadtplan im Taschenformat - *pdf-Datei mit 7 Seiten des Office de Tourisme

Anno 1771 zählte Straßburg 57 Brücken und Stege innerhalb seiner Staudtmauern, heute sind es immerhin noch 28. Bis auf 10, die alle gemauerte oder teilweise gemauerte Pfeiler besaßen, waren alle aus Holz. So konnte 1286 beim Fischerstechen eine Illbrücke unter der Last ihrer Zuschauer zusammen brechen. Straßburg berichtete im 13. Jh. von einer Pflastermeisterordnung, die Steinbrücken allgemein noch als 'Pflasterung' bezeichneten. Die noch heute erhaltenen sind teilweise für den PKW-Verkehr frei gegeben und immer wieder eine bezaubernde Abwechslung für den Fußgänger dieser einst gerühmt wunderschönen Stadt, der heimlichen Hauptstadt der Ortenau.

Ancienne Douane (Kaufhüs)

    (nachgebaut auf dem ehemaligen: Kaufhüs 1358)

 

 

 

 

das mit den Bombardierungen von 1944 zerstörte 'Kaufhüs' in der rue de la Douane wurde 1956 im Originalstil wieder aufgebaut. Es erinnert an die mittelalterliche Blüte und wirtschaftliche Vormachtsstellung der Stadt Straßburg am Oberrhein. 1331 wurde die Gemeinschaft zum Anker gegründet nahe dem anno 1358 erbauten Kaufhüs. Das damalige Schifffahrtsmonopol auf dem Rhein bis Mainz, als letztes Zeugnis des blühenden Handels auf dem Flußweg. Dieser am Illufer gelegene, ehemalige Binnenhafen Straßburgs, sollte mit dem Kaufhüs als Warenlager dienen, um so bischöfliche Abgabezölle auf die Straßburg so passierenden Waren zu erzwingen. Heute beherbergt es die größte elsässische Bierkneipe und lädt ein zur reichhaltigen elsässischen Küche. 

Aubette:

zum Webfoto von Sébastien Hanssens

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Platz als Militärgelände, Aufmarsch und Festplatz, Paradeterrain, bis zu den heutigen des Europe-Corps. Schon immer waren Regierungen an diesem Platz interessiert.

Als einziges realisiert, dies rechte Gebäude am Kleberplatz, die ‚Aubette‘; benannt nach dem französischen Wort für Morgendämmerung: aube. Denn in der Frühe erhielten hier die Offiziere ihren Tagesbefehl. Politisch war der Platz immer, und wird es bleiben. Und seit je wird herum gebaut, zuletzt gegen die Autos, gegen Abgas, und Lärm.

Inzwischen wird zu Mittag gegessen. Selbstbedienung, Imbißketten dominieren.

Das große Viereck jedenfalls, gehört nicht mehr den Autos, sondern wieder den Leuten, vom ehemaligen Pferdemarkt über die Kaserne am Stadtrand zum Schmuckstück im Zentrum.

Baggersee:

einst Apfelstrudelsee, 1734 erfand der Waffenschmied Wilfried Bagger dort den gehärteten Stahl, indem er an dessen Ufer ein weiß glühendes Schwert hineinfallen ließ - heute Einkaufszentrum und Tramstation

Bahnhof - Gare (place de la Gare)

TGV ESTEUROPÉEN das Herz von Straßburg schlägt 320 km/h  Flyer zu den Veranstaltungen rund um das Bahnhofsfest

Place au TGV, Place à la fête :  Eröffnungsfeier und Einweihung des neuen Bahnhof (platzes) - Tag der Offenen Tür, neuer und Frankreichs größter Velo-Parc, und der neue PKW-Parkplatz parking Wodli Mai/Juni 2007.

Langzeit-Parkhaus Parkplätze auf 2 Etagen mit 2 Ausfahrten: sortie ville et sortie zum quai n°1 Parking und Behinderten-Parkplätze mit Plan

der Straßburger Bahnhof (Foto copyright: siehe Link)

place Broglie - Broglieplatz:

zur Postkarte von 1912 des wilhelminischen Theatergebäude Broglieplatz mit Reinhardbrunnen

 

 

 

 

 

 

Broglie [ursprünglich Broglio oder Broglia] eine aus dem Piemont stammende, seit 1656 in Frankreich ansässige Familie, die mehrere Heerführer (darunter drei Marschälle von Frankreich), Historiker, Staatsmänner (darunter zwei Premierminister), Mitglieder der Académie Française und einen Physik-Nobelpreisträger, Louis-Victor de Broglie, hervor brachte. François-Marie de Broglie, 1. Herzog von Broglie, (* 11.1.1671 Paris; † 22.5.1745) frz. Feldherr, Marschall von Frankreich seit 1742, erhielt nach dem Frieden das Gouvernement im Elsass und kämpfte im österreichischen Erbfolgekrieg unter Belleisle am Rhein, mit dem er am 26. November 1741 Prag einnahm, und dem er später im Oberkommando der böhmischen Armee folgte. Neben Marschall Coigny 1734, zum Marschall erhoben, erhielt er diesen Oberbefehl und nahm seit 1689 an allen Feldzügen in Deutschland, Italien und Flandern teil, als Gouverneur von Straßburg starb er (1745) in seinem Exil durch die Hofintrige: Ungnade, weil er das geschwächte Heer gegen die Wünsche des Hofs über den Rhein zurückführte. - Entgegen der korrekten Aussprache des frz. Namens Broglie wie 'breuil' wird der Name des nach François-Marie de Broglie benannten place Broglie in Anlehnung an das Habsburgerbe als 'brogli' ausgesprochen. Der Broglie-Platz diente im Mittelalter als Roßmarkt und Turnierplatz. Sein großer Fruchtspeicher aus dem 15. Jh. soll 1501 im vorderösterreichischen Habsburgerreich 'ganz Schwaben mit Getreide versorgt haben'.
Europaparlament  

Wenige Schritte entfernt vom hinteren Ausgang des Stadtparks der Orangerie, am Illufer auf der gegenüber liegenden Seite befindet sich das 'neue' Wahrzeichens Straßburgs.

das Europaparlament mit dem Touristenboot (copyright Foto: siehe Link)

passerelle du Fossé du Faux Rempart - Falschwallkanal :

 

 

 

 

 

 

  Straßburg-Photos Jean Isenmann

Die kleine Brücke über den Falschwallkanal wurde 1900 gebaut in der Epoche der Neu-Renaissance. Inmitten des wilhelminischen Verwaltungsviertels des Reichsland, zwischen dem Quai Lezay-Marnésia und der Rue Pierre-Bucher. 1940, unter deutscher Besatzung, war es die Zimmerhofbrücke: pont du chantier des charpentiers. Dieses wilhelminische Straßburg erstreckt sich auf einer Fläche von 5 Kilometern von der Pont Pasteur (Pasteurbrücke) zur Pont d'Anvers. Es schließt einige hundert Strassen mit ein und ca. 2.000 Gebäude. Der politische Pol war die 700 Metermeile des Kaiserplatzes, heute Place de la République. - Stadtrundgang im Boot am Quai der Ill, unter den zahlreichen Illbrücken hindurch, durchs Quartier La Petite France, vorbei an den gedeckten Brücken des frz. Baumeisters Vauban bis zum Europaparlament - mit Kopfhörer für die interessanten Details der Stadtgeschichte in mehreren Sprachen.   

Fahrgastschifffahrt ab Breisach : Sonderfahrt nach Straßburg 45€, Abfahrt: 8h30 am ? + ab Karlsruhe mit der MS Karlsruhe : Straßburg (Rückfahrt mit Bus), Erw. 25€, Kinder 12,50€, 8h - 20h30 am ? oder Rückfahrt mit Tanz Preis: dto. - von 8h-0h am ?  

Fahrgastschifffahrt auf der Ill als dokumentierte Straßburg-Besichtigung in 6 Sprachen

Gutenbergplatz - Place Gutenberg:

 

 

 

 

 Link

hier wurde 1585 die große Metzig errichtet, auf der Stelle mehrer Vorgängerbauten, als neuer Bau (Hôtel de Commerce), dessen Erdgeschoß für Kaufleute vorgesehen war und die oberen Stockwerke für die städtische Verwaltung. An der Stelle des Neubaus stand bis 1529 die Kirche der Kaufleute St. Martin, sie hatte wie viele Kaufmannskirchen in früheren Jahrhunderten (12./13.) vermutlich als Warenlager gedient.

Jardin des Deux Rives - Garten der Zwei Ufer :

lien

 

 

Johanni-Kermes Foire-Kermes de la St. Jean auf dem Champ de Foire Desaix (Parc du Rhin) am 15.7.2007

Flanieren an beiden Rheinufern frei und kostenlos - über die neue Fahrrad- und Fußgängerbrücke des Architekten Mimram von Kehl am Rheinufer aus, täglich ab 6 Uhr bis 21h abends im Winter und bis Mitternacht im Sommer.

Am französischen Ufer von Straßburg gibt es drei Eingangstore: im Norden (gegenüber dem Hotel Mercure), im Stadtzentrum (rue des Cavaliers, am westlichen Ende der Zentralachse) und im Süden (gegenüber der Jugendherberge - l'auberge de jeunesse).

Virtuelle Rundgänge

Radrundweg der zwei Ufer ca. 30 km

Infos zur Geschichte der beiden Rheinufer Kehl-Straßburg

Jeux de piste le Jardin des Deux Rives, Zirkus - Artisten - Künstler im Garten der Zwei Ufer auf Straßburger Seite (Billetterie - Tickets : - Boutique Culture, 10 place de la Cathédrale, Strasbourg - Jardin des Deux Rives während des Festivals von 16h - 22h - in jedem Zelt, 45 Min. vor Beginn der Shows - Tarife 5,50€ - 12€) vom 24.7. - 29.7.2007 programme

Eintritt frei - weitere siehe unter 'les estivales' (Sommerveranstaltungen)Garten der Zwei Ufer : Folklore-Musik -Eintritt frei- 16h30 am ? - - - Musik-Konzerte der Harmonien samstags + sonntags nachmittags am ? + Zigeunermusik nachmittags am ?

Hautepierre:

Hospiz, im 5.Jh. n. Chr. als gemeinnützige Institution gegründet vom heiligen Oswald Bäger. Geleitet von der Ordensgesellschaft der Magdalenerinnen. Dort pflegte man Frauen, die die Steinigung überlebten. 

Place Homme de fer - Eiserner Mann-Platz:

das Erdgeschoss der heutigen Apotheke "Eiserner Mannsplatz 2" war anno 1727 Waffen schmiede. Ein eiserner Mann in Rüstung diente als Aushängeschild. 1783 erfolglos zum Verkauf angeboten, im August 1870 von Granatsplittern niedergestreckt, 1873 renoviert auf Posten gestellt, 1900 auf der Pariser Weltausstellung, 1928 Ruhestand im Historischen Museum.  - Haupt-Linienkreuzung der heutigen Tram

 Link   Maison Kammerzell Link zur Postkarte von 1920 - benannt nach dem ehemaligen Gewürzhändler Kammerzell

 

 

 

 

 

Straßburg in seiner bewegten Renaissance: Die religiöse Kunst widmete sich dem Profanen. Diese Veränderungen setzten sich in der Architektur nur langsam durch, so dass der Renaissance-Stil erst in den Jahren 1550-1580 eingeführt wurde. Im 17. Jh. machte der italienische Klassizismus dem Ornamentalen Platz, besonders in den Holzausführungen (das Hôtel du Corbeau ist ein gutes Beispiel). Im vereinfachten Stil des Mittelalters siegte der Dekor aus Skulpturen.

Das Kammerzellhaus am place de la Cathédrale beim Straßburger Münster, illustriert perfekt diesen Geschmack an Skulpturenfülle und erinnert gleichzeitig an den Fachwerkbaustil, der zu dieser Zeit entstand wie beim Gerberhaus (Maison des Tanneurs). Dieses Gebäude verdankt seinen Namen dem Gewürzhändler Jean-François Kammerzell der es im Laufe des 19. Jh. erwarb. Seine Fassade enthält zahlreiche Holzskulpturen aufgeteilt in 3 Etagen mit insgesamt 75 Fenstern, die eine Ikonenvielfalt repräsentieren. Unter dieser überlastigen Holzarchitektur war der Ziegelsteinverputz ein gängiges Baumaterial an privaten wie öffentlichen Gebäuden (wie die Industrie- und Handelskammer, 1585 aus vorgeformten Steinen erbaut, diente es einst als Rathaus.

Place Kléber - Kleberplatz:

einstige Statue des Jean-Baptiste Kléber

 

 

  

 

 

Link

die große geschmückte Weihnachtstanne und das Weihnachtsdorf  vom ?

Fête de la Musique - Musikfest Straßburg - Programm 2006 Fête de la Musique à Strasbourg am ?

Eintritt frei zum Musikfest an allen auf dem Programm genannten Plätze StraßburgsRock-Konzerte: siehe Estivales Sommer

Unterm Kleberplatz gab es Gräberfunde, keltische, römische und alemannische. In römischer Zeit, ums Jahr Null, lag der Platz vor dem Eingang des Militärlagers, als Markt, Friedhof, vor den Toren Straßburgs. Vor diesen Toren schloß man im Jahr 842, so könnte man sagen, den ersten deutsch-französischen Beistandspakt. Die Machthaber zu beiden Seiten des Rheines schworen die ‚Straßburger Eide‘ als älteste Dokumente in französischer Sprache.

Anno 1230: bei dem Barfüsserkloster, anno 1427: hinder den Barfüsser oder Minrebrüdern, anno 1532: Barfüsserplatz, anno 1636: place des Déchaussés ou Cordeliers, im 18. Jh.: place des Franciscains, des Cordeliers, vom 17.-19. Jh.: place d'Armes, Waffenplatz, Paradeplatz, anno 1817: Place d'Armes - Barfüsser-Platz, anno 1840, 1918 + 1945: place Kléber (unter deutscher Besatzung anno 1940: Karl-Roos-Platz), anno 1872: Kleberplatz (Klewerplatz auf elsässisch) - (Baptiste Kléber)

 Zwischen 1886 und 1960 war dieser Platz Dreh- und Angelpunkt der alten Tramlinie. Der Architekt des neuesten Kleberplatzes hat in den Boden Linien eingezogen, dort wo, wie er sagt die Leute schon immer gegangen seien. Links vor der offenen Fläche die französische Seite, im Hintergrund die elsässische, und die Front rechts, das ist die wilhelminisch-deutsche Seite; fast immer im Schatten. Die vierte Seite, die moderne, hier stand ‘mal das Maison Rouge, ein Hotel in dem ‚man‘ wohnte (Bonaparte, Hugo, Adenauer, Canetti, Churchill, Clark Gable, Hemingway). Heute modernes Geschäftshaus (FNAC). Auf der Elsassseite die schmalsten Häuser der Stadt. Hier beginnt die eigentliche Altstadt, das Viertel um’s Münster. - Rund um die Aubette, dem einstigen Vorort und Kavalleriepferdemarkt, am Kleberplatz die "bürgermeisterlichen" Spuren von Catherine Trautmanns Innovationen hin zu Europa. 

Kunst:

"Woman walking to the sky" am Place des Halles von Jonathan Borofsky ist das in Jeans gekleidete Gegenstück zum "Man walking to the sky" in Kassel

Straßburger Münster - Cathédrale Notre Dame

 

 

 

 

 

 

zu Fotos im Internet des Straßburger Münsters  Straßburger Münster - Photos von Jean Isenmann

Öffnungszeiten Straßburger Münster: täglich von 7h -11h45 und von 12h40 - 19h - keine Besichtigung während den Gottesdiensten.

Lesungen und Orgelmusik: -Eintritt frei- jeden Sonntag um 17h30 Uhr von Juni bis September zur Kirchenmusik - und Orgelkonzerte (Programm)

die rheinische Mystik : anno 1262, befreiten sich die Straßburger Bürger vom Schutz ihres Bischofs, nachdem ihre Armee einen entscheidenden Sieg in Hausbergen errungen hatte. Hinter den mächtigen Mauern der Stadt erfuhren dann Handwerk und Handel einen großen Aufschwung. Erwin von Steinbach,  der Baubeauftragte des Münsters, entwarf den Plan der Westfassade, die bei seinem Tod in 1318 war, weit davon entfernt war vollendet zu werden. Der wichtigste Straßburger Mystiker war Johannes Tauler. - Die Reformationsthesen Martin Luther wurden 1518 an der Kathedrale angeschlagen, sie führten die Reform in Straßburg ein.

La Cathédrale Illuminée  Beleuchtung der Münsterfassade von außen mit Licht- und Tonspiele (L'ILL aux lumières) täglich ab 22h05 bis 1h und (mit Ton bis 23h) vom ?

Münster- und Altstadtführungen -  Infos beim Fremdenverkehrsamt (s.u.) täglich um 10h30, samstags 15h Infos beim Fremdenverkehrsamt (s.u.) täglich um 10h30, samstags 15h im Juli + August

Astronomische Uhr des Münsters - Vorbeiziehen der Apostel jeden Tag um 12h30 - Treffpunkt: am Eingang des Südportals am Place du Château, Tarife: 1€/0,80€, täglich um 12h30 im Juli + August Link

Treppenaufstieg der 332 Sandstein-Stufen zur Turm - Aussichtsplattform des Münsters: : täglich von 9h - 18h30 im April, Mai, Juni, September + täglich von 9h - 19h30 + Fr + Sa bis 22h vom 1. Juni bis 31. August + täglich von 10h - 17h30 vom 1. Oktober bis 22. März - Tel : 0033.38852.2828, Fax 2829) Tarife : 3€, 2,30€ Gruppen über 20 Personen + 1,50€ Jugendliche -18 Jahre und Studenten - Link

Münsterbeleuchtung und Weihnachtsmarkt Christkindelsmärik - - Zuckerbredlemärik - Le Marché des "Bredle" - der authentische Straßburger Weihnachtsmarkt im Dezember - rund ums Münster, am Schlossplatz, am Gutenbergplatz und am Bahnhof. Öffnungszeiten vom ?   Straßburger Weihnachtsmarkt, wo genau, was gibt es wo, von wann bis wann...

Orangerie:

Fête de la musique - Musikfest : die Eintritt freien Sommerkonzerte anlässlich der Estivales im (Straßburger Stadtpark) im Pavillon der Orangerie Josephine um 20h30 am 21. Juni

Sommerkonzerte - 'Flâneries Musicales': im Park-Pavillon der Orangerie von Juni bis August

grüne Lunge neben dem Place de la République für Spaziergänger, Radler und Wiesensuchende

la Petite-France:

 Link

 

 

 

 

 

Klein-Frankreich, das Viertel der Gerber, Müller und Fischer im Mittelalter, der gedeckten Brücken über dem Vauban-Stauwehr an den Ufergestaden der Ill, mit seinen Gerberhäuschen (Maison des tanneurs) aus dem 16. + 17. Jh.  Allein in diesem Stadtviertel (Petite France) wurden anno 1452 ganze 10 Mühlen erwähnt. Nahe der protestantischen Saint-Thomas-Kirche mit seiner sich drehbaren Fußgängerbrücke an einer seiner Illschleusen am Saint-Nicolas-Kai. Das Viertel wurde benannt nach einem dortigen Haus "Zum Französel". Man heilte darin 'gewisse Truppenkrankheiten', die im 15. Jh. von den Truppen Karls VIII vom Italienfeldzug eingeschleppt wurden. Die Illbrücken (gedeckte Brücken) zwischen den noch erhaltenen 4 Türmen der Stadtbefestigung dienten mit ihren Fallgittern vor allem als Wassersperre, weniger als Verkehrsverbindung; sie waren vom 16. Jh. bis 1774 mit Dächern versehen und wurden erst 1860-70 aus Stein neu errichtet. Der französische Festungsbaumeister Vauban baute sie aus im Auftrag des Sonnenkönigs, um den Südteil Straßburgs bei Angriffen mit dem Stauwehr überfluten zu können.  

die Illbrücken im s.g. Klein-Frankreich (Foto copyright: siehe Link)

Straßburger Rheinbrücke - Rhinbruck:

Strasburger Rhinbruck Gravur 17. Jh.

 

 

 

 

Straßburger Busse überfahren sie, die so genannte 387m lange Kehler Rheinbrücke, in Richtung Offenburg der Ortenau-Metropole (siehe Regional-Agenda).

1960 wurde die Europabrücke vom südbadischen Kehl nach Straßburg eröffnet (Webcam).

Während des Zweiten Weltkrieges bis zum 8. April 1953 wurde Kehl Vorort von Straßburg. Nach Einnahme von Kehl 1678 durch den frz. Sonnenkönig Ludwig XIV. begann 1683 der Bau der neuen Festung Kehl durch den Militär-Architekten Sébastien Le Prestre de Vauban, die 1698 wieder badisch wurde und ab 1771 zur Markgrafschaft Baden-Durlach gehörte. 1333 wurde mit dem Bau der ersten Rheinbrücke zwischen Kehl und Straßburg begonnen und ab 1388 bestand eine permanente Verbindung zwischen der Stadt Straßburg und dem Dorf Kehl.

le Tramway  Strassenbahn: die neue Tram-Haltestelle in Straßburg

Betriebseinstellungen zur Grande Braderie im Juli in der Innenstadt: Place Broglie, Grand rue, Rue d'Austerlitz von 7h30 - 19h am ?

Tramlinien mit Park & Ride-Parkplätzen führen bis in die Vororte und Randgebiete - "ein jeder für sich und die Tram für alle" lautete das Motto der ersten Linie vom Süden ab der Station Baggersee nach Norden bis zur Haltestelle Haute-Pierre. Beim alljährlichen Juli-Jahrmarkt (Braderie) kann die Tramlinie im Zentrum außer Betrieb sein (geöffnet sind dann: die kostenlosen Parkplätze am Place d'Étoile und Baggersee (Illkirch). - Tram-Fahrplan und Tram-Tarife

Strassburg's blühendste Plätze im Stadtzentrum

Äpfel  Parc de l'Orangerie Joséphine 
Blasenesche:  

(Koelreuteria paniculata)

  • Parc de l'Orangerie,

  • Quai de Paris -Ecke Rue du Marché   

wertvoll durch die späte Blüte und die auffallenden Früchte, auch als Straßenbaum geeignet, da er gut Hitze und Trockenheit verträgt!

 Im Juli blühen die letzten gelben Blütenkerzen. Von August bis September bildet dieser Nordchinese oder Koreaner seine etwas papier- oder lampionartigen, zartgrünen Samenkapsel aus. Die getrockneten Blasen schmücken den Baum im Winter 

 

 

 

Stieleiche

(Quercus robur) Baum des Jahres 1989

 zu den Fotos der Stieleichen rund um das alte Straßburger Observatorium

rue de l'Observatoire

 die Stieleiche befindet sich im Südwestlichen Teil der Grünanlage rund um das ehemalige Straßburger Observatorium, in der Nähe des kaukasischen Flügelnussbaumes

Die Stieleiche mit ihren knorrigen, weit ausladenden und oft horizontal abstehenden Ästen bildet eine mächtige, unregelmäßige und stark ästige Krone. Normalerweise wird sie bis 500 Jahre alt; 700- bis 1200jährige Bäume sollen aber auch möglich sein. Die Wuchshöhe beträgt 30–35 m, in Ausnahmefällen 60 m. Dank einer langen, tief reichenden und kräftigen Pfahlwurzel weist der Baum eine sehr gute Sturmfestigkeit auf.

Feige:

(Ficus carica)

Place de la République  

Südwestasiate als MauIbeergewächs für wintermilde Regionen mit sehr kleinen unscheinbaren Blüten von März bis Juli und nicht größeren, grünen Scheinfrüchten, die ab Herbst violettgrün bis schwärzlich werden 

Gingko Biloba: (Gingko biloba)

  • Place de la République

  • rue de l'Observatoire

in der Nachbarschaft zum Riesen-Mammutbaum in der Grünanlage des alten Observatoriums

über 100 Jahre alt, ein Baum vom diesem "kreidezeitlichen Fossil" dank China-Import wurde 1780 für 40 Golddukaten von den Engländern abgekauft.  Im Herbst lässt er seine goldgelben Fächerblätter fallen

Götterbaum:  (Ailanthus altissima)  
  • Place de la République (Park), 

  • rue Goethe

(ostasiatische Bitteresche darf als mächtig hoher Parkbaum hoffentlich auf dem Kleberplatz überleben.) Blütenstand von Juli bis August

Winterharte Hanfpalme: (Trachycarpus fortunei)Winterharte Hanfpalme (Foto copyright: //nature.free.fr) 28, rue Goethe 

zu ihrem Standort im Botanischen Garten von Straßburg

(zu den Öffnungszeiten im Botanischen Garten - Jardin Botanique)

diese aus China (Himalaja) stammende Schirmpalme ist Kälte resistent trotz ihrer tropischen Erscheinung. Die ihren Stamm umgebende faserartige Rinde macht sie winterhart und hat ihr ihren Namen gegeben. Eine ausgepflanzte Hanfpalme verträgt bis zu -18° C Minusgrade, wobei aber die Blätter erfrieren. Ihr Standort in bevorzugt kreideartigem Boden muss dabei in Mauernähe windgeschützt und sonnig sein. Die Vermehrung erfolgt über frische Samen im Sommer, die 2 Monate im Gewächshaus gezogen, dem Kübel nur zeitlich begrenzt anvertraut werden darf. Liebhaber dieser von Mai bis Juni duftend blühenden Palmenschönheit tun gut daran sich ausgiebig über die Überwinterung zu informieren. Ihre Blätter im Freien sollen zusammengebunden unter nicht schwitzender Abdeckung geschützt werden, während der gesamte Kübel mit Wurzelballen ausreichend mit Luftpolsterfolie zu schützen ist. (Echte Hanfpalmen sind am aufrechten Stammwachstum der Jungpflanzen erkennbar.)

Ihre faserige Rinde mit haarigem Stamm war einstmals Matratzenmaterial, diente einst dazu Seile,  Haushaltsarbeitsgeräte, Hüte und Umhänge herzustellen.

Schirmpalme - Pflegetipps

Japanische Kirsche: (Prunus serrulata)
  • Place d'Etoile beim Centre Administratif (Stadtverwaltung), 

  • Allée de l'Orangerie Joséphine, 

  • Boulevard de l'Orangérie

blühen von April bis Mai in weißen Blütenbällen 

  Magnolie: (Magnolia)

 

 

 

 

 

zur Großaufnahme von © Wikipedia

(eine Kreuzung aus zwei Lilienmagnolien-Arten)  

  • Parc de l'Orangerie

  • Place de la République (*Kaiserplatz),  

  • Place de l'Université, 

  • Place de Bordeau,  

  • Quai des  Pêcheurs,  

  • Place St. Pierre le Jeune,  

  • Rue de la Nuée Bleue     

Magnolienbäume blühen zweimal: im April bis Mai und im Juli!  Vor den Sturmschäden um die Jahrtausendwende waren es ganze neun* an der Zahl! Diese zart blühende Kelchpracht aus einer Kreuzung wurde um 1820 in der Nähe von Paris entdeckt, ihre Gattung nach dem französischen Botaniker Pierre Magnol benannt. Sie stammen aus Ostasien und Nordamerika.

Beliebte Zierbäume und -sträucher deren Blüten sehr groß und in Mitteleuropa winterhart sind; trotz frostempfindlicher Blütenknospen die nicht in Blütenblattkreise gegliedert sind,  sondern 'schraubig' an einer Blütenachse angeordnet. Die Hülsenfrucht mit den roten Samen hängen nach der Reife an langen Samenstielchen heraus. Ihre Vermehrung erfolgt meist erfolgt durch Stecklinge, oder durch Samen bei einer reinen Art.

Riesen-Mammutbaum:

 Stamm des Riesen-Mammutbaum © : Photo Alphonse Graser - CRDP d'Alsace (Sequoiadendron giganteum) (Lindl.) J. Buchholz

rue de l'Observatoire

(bei den wilhelminischen Gebäuden um das alte Observatorium)

in der im im Kreis angelegten Grünanlage, westlich auf Höhe des Sternenobservatoriums, und dort in seinem nord-östlichen Teil 

 

 

 Morgenländischer Lebensbaum (weiblicher Fruchzapfen)

Morgenländischer Lebensbaum

(Platycladus orientalis) Thuja orientalis weibliche Zapfen - Foto © : Wikipedia

4, Allée du Sommerhof (Park der Villa Gruber-Schweitzer)

täglich geöffnet von 12h-20h, Bushaltestelle: "Nid de Cigognes" (Buslinien 2-12-13-15-50) mit einem exotischen Baumbestand von bis zu 60 verschiedenen Arten

das Holz buddhistischer Tempel, die immergrünen Bäume f 

Paulownie- Blauglockenbaum

(Paulowina toemtosa) Paulownie - weiße Blütenglocken - Foto © : Baumkunde

Place de Bordeau

(nach Zarentochter Paul I. Anna Paulowna benannt.) Chinese mit stark duftenden, kurzlebigen Blütenglocken, die aus seinen auffallend braunen Fruchtkapseln im Mai erblühen, deren Blütenknospen bereits im Herbst ansetzen. Paulownie - Blatt Vordersite - Foto © : Baumkunde

Pfirsiche

Quai des Pêcheurs

Rue du Bischwiller

Pflaumen: 

Rue Stoeber 

Rosskastanien: Botanisches Internetfoto der Rosskastanie

(aus der nordamerikanischen Aesculus-Familie - Aesculus hippocastanum L.)

Baum des Jahres 2005

Fossé du Faux Rempart (am Falschwallkanal bei der sogenannten Pudelbrücke) 

hängen die weißen Blütenkerzen ab Mai bis Juni weit über die Brücke hinunter. Die Gewöhnliche Rosskastanie kann ein Alter von bis zu 300 Jahren erreichen. Die ungenießbaren Kapselfrüchte vermehren sich durch 'Schwerkraft-Aufprallöffnung' am Boden. 

Das Pferdefutter der Osmanen, dieser Flachwurzler und die Eiszeiten flüchtende Mittelgebirgler aus Griechenland floh auf die Balkanhalbinsel, von welcher er seit 1576 von Carolus Clusius nach Mitteleuropa zur Kultivierung entführt wurde,  der als kaiserlicher Direktor der botanischen Gärten Wiens wieder die ersten Bäume pflanzen liess.  

Farnblättrige Rotbuche

Botanisches Abbild : Rotbuche - © : Wikipedia (Fagus silvatica) Linné 'Laciniata'

rue de l'Observatoire

im Garten vor dem wilhelminischen Observatorium

Die Rotbuche liebt Auwälder, Sand- und Lehmböden. Als 'Eiszeitflüchter' zeigt sie feuchte wie mäßige Klimazonen auf. Sie blüht ab einem Alter von 30 bis 50 Jahren zeitgleich mit dem Blattaustrieb von April bis Mai, mit männlichen und weiblichen Blüten an einem Baum.

Schwarznuss: (Juglans nigra)

Kaukasische Flügelnuss (Pterocarya fraxinifolia)

 

 

 

 

 Webfoto der Kaukasischen Flügelnuss © : Ruhr-Uni Bochum

Place de l'Université (der größte davon bei der Brücke) 

rue de l'Observatoire

der kaukasische Flügelnussbaum (Verwandter der Walnuss) befindet sich im Südwestlichen Teil der Grünanlage rund um das ehemalige Straßburger Observatorium, in der Nähe der Stieleiche

Im Herbst in groß goldgelber Blätterpracht fallen tennisballgroße Gockelnüsse (unverwechselbare Flügelfrüchte 'kleine Elefantenköpfe') zu Boden, die nur schwer zu knacken sind und dazu noch mit einem sehr ungewöhnlichen Geruch überraschen; und für Basteleien verwendet werden. Blütezeit von Mai bis Juni. Die Kaukasische Flügelnuss beheimatet in den Bergwäldern des Kaukasus bis zum nördlichen Iran,  verbreitetet sich vor allem entlang von Fluss-Anschwemmungen, wo er durch Schösslinge gern ein Dickicht bildet. Ried geeignet verlangt einen feuchten Standort und erträgt kurzfristige Überschwemmungen. Der dekorative Walnussverwandte wird seit Mitte des 19. Jh. in Parkanlagen angepflanzt. Er liefert eines der wertvollsten Furnierhölzer (Kaukasisch Nussbaum) für die Möbelherstellung.

 

 

Schnurbaum-Pagodenbaum

(Sophora japonica) 

 

 zum Webfoto : Pagoden-Schnurbaum mit Früchten

Quai St. Jean (am St. Johannstaden)

... sagt mir bitte wo dieser Trockenheit und Autoabgas resistente Ostasiate, mit 1.000 Jahre Lebensalter, den man anno 1747 europäisierte, noch zu finden ist.

Der Japanische Schnurbaum (Schmetterlingsblütler) wird bis zu 30m hoch. Seine bis zu 25 cm langen, gefiederten Blätter ähneln den Robinieblättern. Auch Sauerschotenbaum genannt seiner säuerlich schmeckenden Samen wegen.

Hier erblühen seine weiß bis gelblich, aufrecht stehende Rispenblüten (bis zu 30 cm lang) nur an Bäumen die vermutlich älter als 30 Jahre sind, bereits Juli (August) bis September. Seine Samen sind in Hülsen eingebettet, die durch eine starke Einschnürung von einander getrennt sind, und sich nicht leicht öffnen lassen, da seine Samenreife in unserer Region nicht erreicht. Vorsicht: vor allem die unreifen Samen sind besonders für Kinder giftig!

Chilenische Schmucktanne : Araukarie (Araucaria araucana)Foto copyright: wikipedia (siehe Link)

(bei den wilhelminischen Gebäuden um das alte Observatorium) in der im im Kreis angelegten Grünanlage, westlich auf Höhe des Sternenobservatoriums, und dort in seinem südlichen Teil 

Die Schmuck- oder Andentanne ist benannt nach den Arauca-Indianern (aus der gleichnamigen Provinz in Süd-Chile) und von denen wir wissen, dass die großen nährstoffreichen Samen essbar sind.

rue de l'Observatoirezum Foto: Triebe der Schmucktanne von Wikipedia

Ihre dicke dunkelgraue Rinde bietet ihr Schutz vor Lava aus Vulkanausbrüchen. Sie bildet auch mehrere tief gehende Wurzeln aus. Fossile Funde verwandter Arten der heutigen Araukarien datieren bis zu einem Alter von 50 Millionen Jahren, womit die Araucariaceae eine der ältesten Baumfamilien der Welt ist. die Chilenische Schmucktanne in voller Größei - © : Wikipedia Die Chilenische Araukarie bildet eine eiförmige bis kegelförmige Krone aus mit locker stehenden Äste. Nach ca. 100 Jahren wirft sie ihre unteren Zweige ab, so macht sie ihren stets gerade und walzenförmigen Stamm von unten her sichtbar. Die Beastung der Baumspitze berichtet euch von ihrem Alter. Chiles Kahlschlag bedroht die Araukarie, der Handel ist inzwischen weltweit verboten - sie wird auf der Roten Liste als "selten" geführt.

Ihre Triebe sind mit zart grünen, sehr dichten, dreieckigen und mit sehr hart ledernen, schuppenförmigen Blättern (3-4 cm lang) und in einen braunen Dorn scharf zugespitzt, an den Rändern etwas gelb und spiralig am Ast angeordnet. Bei sehr langsam Jahreszuwachs (-30 cm) erreichen sie ein hohes Alter (1300 bis 2000 Jahre), so war ihr Nutzholz meist ca. 500 Jahre alt. 

Ihre männlichen Zapfen (endständig, länglich eiförmig, ca. 10 x 6 cm groß) bleiben nach dem Stäuben im Juni noch monatelang am Baum. Ihre kugelig weiblichen Zapfen reifen im 2. Jahr einzeln an der Oberseite der Triebe bis 15 cm dick. Von grün mit goldgelben Dornen zu braunen Zapfen, die noch am Baum aufbrechen ehe sie bis zu 200 Samen (4 cm lang, ca. 2 cm breit) -

Trompetenbaum  (Catalpa)

 

Weiße Trompetenblüten die aus ca. 30 cm langen Samenkapseln hervorgehen blühen von Juni bis August und hinterlassen ihre ihre langen Fruchtschoten an bereits kahlen Ästen. Auffallend seine herzförmigen Blätter

  Original-Trauerweide (Babylonische, Hängeweide, Goldene Trauerweide (Salix babylonica)

 

 

 

 

 

 

 suivez le lien vers le CRDP de Strasbourg et ses phots des arbres urbaines

rue de l'Observatoire

(bei den wilhelminischen Gebäuden um das alte Observatorium)

im östlichen Teil dieses Stadtparks rund um das alte Sternenobservatorium, auf Höhe des Botanischen Gartens, beim Seerundweg, an seiner nordöstlichen Seite

 Baum des Monats 2002

1815 wurde das erste Exemplar dieser Art in Frankreich gefunden. Die Original-Trauerweide Salix babylonica stammt aus China und hat braune Zweige. Eine Kreuzung zwischen ihr und Salix vitellina, der Dotterweide, einer Unterart der Silberweide Salix alba, bildet unsere Art.

über die Straßburger Wochenmärkte flanieren 

Wochenmarkt in Straßburg

Montag

Place de la Gare auf der Seite der Hotel von 7h bis 18h

Dienstag Place du Marché in Neudorf Boulevard de la MarnePlace de Bordeaux (alimentation) von 7h bis 13h und • Bücher : place et rue Gutenberg, rue des Hallebardes von 9h bis 18h 
Mittwoch Rue du Faubourg National Place de Haldenbourg in CronenbourgRue de Reitwiller - Rue de Pfettisheim in Cronenbourg  • Place de Zurich KrutenauRue Watteau in Elsau von 7h bis 13h und Place Broglie von 7h bis 18h und • Trödelmarkt (Antiquitäten): rue du Vieil Hôpital, place de la Grande BoucherieBücher : place et rue Gutenberg, rue des Hallebardes von 9h bis 18h und • Cité de l’Ill, rue de la Doller in Robertsau von 14h bis 18h 
Donnerstag Place de l’Ile de France in Meinau-Canardière Route d’Altenheim in Neuhof Allée Reuss in Neuhof Place d’Ostwald Montagne-Verte Place du Corps de Garde in Robertsau von 7h bis 13h und Place de la Gare auf der Seite der Hotel von 7h bis 18h und Rue Jacob in Cronenbourg von 14h bis 18h
Freitag Quai Turckheim Place de Haldenbourg in Cronenbourg von 7h bis 13h und Place Broglie von 7h bis 18h und • Rue Virgile in Koenigshoffen-Hohberg von 14h bis 18h
Samstag   Place du Marché in Neudorf Boulevard de la Marne Place de Bordeaux (Lebensmittel) Place du Corps de Garde in Robertsau Rue Watteau in Elsau Place de Wattwiller in MusauErzeuger : place du Mé aux Poissons Place du Maillon, Maille Irène in Hautepierre von 7h bis 13h und • Trödelmarkt (Antiquitäten): rue du Vieil Hôpital, place de la Gde BoucherieBücher : place et rue Gutenberg, rue des Hallebardes von 9h bis 18h und • Bergbauern- und Kunsthandwerkermarkt : place du Marché Neuf von 7h30 bis 16h 

Strassburg's Innenstadt von der touristischen Seite 

 Fahrgastschifffahrt:  

bullet Bootsrundfahrten auf der Ill als dokumentierte Stadtbesichtigung in 6 Sprachen vorbei an den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadtmitte, über das Stadtviertel Petite France zur Vauban-Stauwehranlage bis zum Europaparlament
bullet Boots-Restaurant auf der Ill :1) kommentierte Straßburg-Besichtigung im Boots-Restaurant, Dauer 2h30, 4 Menüs zur Auswahl : 25 €, 32 €, 34 € et 38 €., Anlegestelle : Quai des Pêcheurs - Abfahrten: 12h, 12h30 + 18h30, Quai Finkwiller 12h45 + 18h45 oder 19h45 - - - 2) kommentierte Straßburg-Besichtigung ohne Boots-Menü, Dauer 1h15, Preise: 8€/5€ - Anlegestelle : Quai des Pêcheurs 14h, 16h + 18h mit Bateaux Touristiques Strasbourgeois (15 bis rue des Nantes, tél.: 03.8884.1001 ou 06.0831.4834, Fax: 03.8834.5538, (Link)
bullet Das offene oder gedeckte Illboot: Bateau-mouche sur l'Ill : - kommentierte Straßburg-Besichtigung im Boot täglich, das ganze Jahr über Dauer 1h10, Preise: 6,80€/3,40 €, Anlegestelle : am Palais Rohan.
bullet Flânerie nocturne Nächtliches Flanieren im Boot auf der Ill um 21h30 + 22h vom 1. Mai bis Ende September - Preise: 7,20€/3,60€ mit Strasbourg Fluvial (15 rue des Nantes, tél.: 03.8884.1313 ou 03.8832.7525, Fax: 03.8884.3313, e-mail,)  

 Eintritt frei zu allen VeranstaltungenSommer-Veranstaltungen:

die heute aktuelle Seite hochladen-Eintritt frei -: 'L'Ill aux lumières' die musikalisch animiert beleuchteten Gebäude entlang den Quais des Palais Rohan bis zum Quartier 'La Petite France' - Mi-So von 22h - 23h30 vom ? - - - Theater, Chanson, Musik, Tanz, Poesie… die Sommer-Saison im Taps Scala (96 route du Polygone in Neudorf) - - - Les Mercredis de la Voix - Stimmen am Mittwoch : mit Soprano, Bariton und Piano ohne Reservierung - Infos Tél. (0033)(0)3.8823.7930, au Münsterhof, 9 rue des Juifs mittwochs um 20h30 vom ? - - - >>>: au T.J.P (Brücke St Martin im Quartier Petite France) : Les Jeudis de la petite scène musicale - Donnerstage kleiner musikalischer Szenerien : Jazz, Kabarett, Musik aus aller Welt, … Brasilianischer Jazz: donnerstags um 20h30 vom ? + die Sommer Festivals - Festiv’Étés : Musik-Festival, u.a., - - -  am Münsterplatz (Place de la Cathédrale) : Effekt-Beleuchtung der Münsterfassade mit Ton- und Lichtspielen ab 22h30 im Juli und ab 22h05 im August vom ? - - - an den gedeckten Brücken am Vauban-Stauwehr (Barrage Vauban) : Illumination des Ponts Couverts - Beleuchtung der gedeckten Brücken Licht- und Ton in Sequenzen von 12 Min. ab 22h30 im Juli und ab 22h05 im August vom ? (außer am 14. Juli) - - - am Place du Vieux-Marché-aux-Vins : Feuerwerk am 22h30 am ? + E Stund uf elsässisch : eine Lesung dargeboten von Jeanne Loesch von 19 - 20 h am ?et Le Commando du 32ème Bataillon Pyrotechnique Mobile Cie Les Justins de la rue du Marché aux Poissons à la Place Kléber  21h - 22h le ? - - - Eintritt frei - Entrée libre Été Programme des animations 

Counter  

 

 

 

 Elsässische Volksmusik -   Musik, Konzerte: 

die 'Flâneries Musicales' sind öffentliches Flanieren mit Straßenmusik in der Innenstadt (Mo, Die, Mi ) um 20h30

Plätze und Strassen in der Straßburger Innenstadt Place des Tripiers monntags Plätze und Strassen in der Straßburger Innenstadt Place Benjamin Zix (Petite France): dienstags   Place du Marché aux-Cochons-de-Lait (Petite France): traditionelle elsässische Musik mittwochs - das genaue Programm der einzelnen Gruppen und Termine - - - Straßburg-Stadtplan Flash Strassburgs Stadtplan im Taschenformat - *pdf-Datei mit 7 Seiten des Office de Tourisme

Musikalisches Picknick: 

- Eintritt frei - Rucksackverpflegung - in den Gärten an den Ufern der Illiade in Illkirch-Graffenstaden - Tel.: (0033)(0)3.8865.3106 - Ort: Allée François Mitterand ab 19h >>>: mit der Gruppe ? am ?

  Garten der Zwei Ufer auf der französischen Seite Johanni-Kermes Foire-Kermes de la St. Jean vom ? + Eintritt freiZigeunermusik  -Eintritt frei- 16h30 am ?

Eintritt frei - Entrée libreFestival Les Arts dans la rue

Gute Laune im Freien 37 Künstlergruppen - von absurden Clowns, musizierend akrobatischen Musikern - mit 87 Vorstellungen / Darbietungen mit Szenen für das 'kleine' Publikum anzutreffen am  Place du Marché aux Poissons -Programm - vom ? das genaue Programm der einzelnen Gruppen und Termine 

 geführte Stadtrundgänge :

Straßburg-Besichtigung des Münsters und der Altstadt -Preise: 3,40-6,80€ -  (OT: zu kaufen 15 Min. vor Führungsbeginn, Start der Stadtführung am Fremdenverkehrsbüro: 17, place de la Cathédrale um 14h30 und um 15h von April bis August >>>: Infos - e-mail - Programm

 Straßburg's berühmte Zeitgenossen:

Strassburg:

die Blütezeit des Elsass unter den Hohenstaufen

die Burgen des Elsass unter Friedrich Barbarossa und die Entstehung der Städte durch die Bischöfe

Goethe im Elsass

 wandeln auf seinen Spuren : nur ein Jahr verbrachte Goethe im Elsass, aber es war eines der wichtigsten in seinem Leben. Ein  Spaziergang durch das 'goethezeitliche' Straßburg heißt auch Goethes Zeitgenossen Herder, Lenz, Wagner und andere « Stürmer und Dränger » aus Straßburg zu begegnen.

rheinische Mystik - Westfassade des Straßburger Münsters Humanismus rund ums Straßburger Münster:

Philosophie und Theologie erstmals fürs Volk, der rheinische Mystizismus war die Loslösung von Bischofstruppen. Straßburg wichtigster Mystiker, Johannes Tauler, mit der Kritik an den Geistlichen und der Empfehlung alte Haut abzustreifen wie die weise Schlange. Martin Luther las ihre Werke, sie hinterließen neue deutsche Wörter und Endungen wie: bildlich, anschaulich, Bildung, Eigenschaft, Eindruck, Einfluss, Einheit, empfindlich, Geistigkeit, gelassen, gleichförmig, wesentlich und -heit, -keit, -lich oder -unge

zur französisch sprachigen Seite  Freizeit-Park: die 4 städtischen in und um Straßburg  zu den Parkanlagen in und um Straßburg in frz. Sprache

Naturschutzgebiete, Feuchtbiotope, Parkanlagen in und um Straßburg zum Wintergast des eleganten, großen weißen Vogels mit gelbem Schnabel in den Feuchtgebieten, wie auf der Feuchtwald-Insel Île du Rohrschollen, ca. 12 km vom Straßburger Münster entfernt, zum Baumnachbar des Kormoran, dem Silberreiher.

Seine Flügelspannweite reicht bis zu 1,70 Metern. Bei seiner Jagd auf Amphibien, Fische und Insekten an den Schilfgürteln holt er sich schon 'mal nasse Flügelspitzen.

Anfahrt: in Richtung "Zone portuaire Sud-Eurofrêt" (Frachthafen) - an einer Ampel dem Schild "Eurofrêt" folgend nach links abbiegen, Brücke überqueren und wieder nach links in Richtung "Usine hydroélectrique de Strasbourg" (Elektrizitätswerk), 50 m weiter links die Schleuse überqueren und den Damm hinunter fahren, ...

Silberreiher zu Gast im Feuchtgebiet

 

 

 

 

Ein "merci" an diese schöne Europahauptstadt : Straßburg von den Römern nach ihren Funden im Silberminental benannt, in der Rheinebene am Oberrheingrabenbruch zwischen Schwarzwald und Vogesen überrascht mit seinen Quartiers, Quai's, zahlreichen Illbrücken, dem alten Vauban-Viertel mit den gedeckten Brücken, riesigen Platanen über den Restaurant-Bestuhlungen im idyllischen Petite France, mit einem Mini-Zug durch die Stadtmitte, mit unbeschreiblich schöner wilhelminischer Baukunst rund um den Place de la République, mit zahlreichen Kirchen im Stadtkern, mit teils sehr engen Pflastersteingassen vorbei an alten elsässischen Fachwerkbauten, hin zum weithin über die Rheinebene sichtbaren Herzens der Stadt, des bereist von Goethe liebevoll geschilderten Münsters aus 'rosa farbenem' Vogesensandstein mit seinen Steinmetzarbeiten. Gut und leichten Fußes zu erkunden dank der schön angelegten Tramlinien und einer Bootsfahrt mit Schleusung mitten im Stadtzentrum die alles Sehenswerte gut sichtbar streift bis zum gläsernen Verwaltungsgebäude des Europaparlament. Idealer Ausgangspunkt zur Erkundung der Hügel und Täler der elsässischen Vogesen. 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben          zurück zum Index

Copyright © 2001-2014 Baba Regio Rhein Ried Tous droits d'auteur réservés.